GLES-Rolling Cross-Section 2009

GLES-Rolling Cross-Section 2009

Download

ZA5303 Version 6.0.2Rolling Cross-Section-Wahlkampfstudie mit Nachwahl-Panelwelle 2009
Konzeption und ZielDie GLES-Rolling-Cross-Section ist eine Bevölkerungsumfrage, die in Form eines rollierenden Querschnitts vor der Bundestagswahl 2009 durchgeführt wurde. Der RCS erlaubt die Analyse der Wahlkampfdynamik auf täglicher Basis. Die Durchführung einer Nachwahl-Panelwelle ermöglicht zudem die Untersuchung von intraindividuellen Veränderungen im Kampagnenverlauf.
InhaltWahlabsicht und Wahlentscheidung, politische Involvierung, politische Einstellungen, Problemwahrnehmung, Bewertung von politischen Akteurinnen und Akteuren, politische Mediennutzung, Parteikontakte, Koalitionspräferenzen, Rezeption TV-Duell, Soziodemographie
ErhebungszeitraumVorwahl: 29.07.2009 – 26.09.2009
Nachwahl: 28.09.2009 – 26.10.2009
Verknüpfung mit GLES-StudienWahlkampf-Medieninhaltsanalyse 2009, Printmedien & Fernsehen
UmfragemodusComputer-unterstützte telefonische Interviews (CATI)
GrundgesamtheitDeutschsprachige, in Privathaushalten mit mindestens einem Festnetzanschluss lebende, wahlberechtigte Bevölkerung
StichprobeMehrfach geschichtete Zufallsauswahl von Festnetznummern nach dem ADM-Telefonstichprobensystem (Gabler-Häder-Modell)
Realisierte InterviewsVorwahl: N = 6.008
Nachwahl: N = 4.027
BefragungsdauerVorwahl: ca. 30 Minuten
Nachwahl: ca. 20 Minuten