Home

Herzlich willkommen!

Die German Longitudinal Election Study (GLES) ist das zentrale Umfrageprogramm in Deutschland für die kontinuierliche Erhebung und Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Daten für die nationale und internationale Wahlforschung. Die methodisch vielfältigen Umfragen der GLES ermöglichen die Untersuchung der politischen Einstellungen und Verhaltensweisen der Wählerinnen und Wähler sowie der Kandidatinnen und Kandidaten. Die GLES wird seit Bestehen in enger Kooperation zwischen der Deutschen Gesellschaft für Wahlforschung (DGfW) und GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften durchgeführt.
Zum Studiendesign

GLES-Logo
Datenveröffentlichung
GLES Panel 2022, Welle 22 ist verfügbar

In Welle 22 des GLES Panels wurden im Zeitraum vom 18.05.-31.05.2022 insgesamt 12.115 Interviews mit aktiven Panelistinnen und Panelisten der Samples A1-A4 online (CAWI) durchgeführt. Schwerpunkte des Frageprogramms waren die Wahlabsicht und Wahlentscheidung, politische Involvierung, politische Einstellungen, Problemwahrnehmung, Bewertung von politischen Akteuren, Soziodemographie, Persönlichkeit und die Corona-Krise.
 
Zu den Daten
Ankündigung
Laufende Erhebungen

Sowohl während als auch zwischen Bundestagswahlen werden im Rahmen der GLES Umfragen durchgeführt und Daten aufbereitet. Hier erfahren Sie mehr zu geplanten Erhebungen und Datenveröffentlichungen.

Zu den Neuigkeiten

Neue Publikation
Open Access: Wertorientierungen und Wahlverhalten bei den Bundestagswahlen 2009-2017
In der im August veröffentlichten Doktorarbeit "Wertorientierungen und Wahlverhalten. Effekte gesellschaftlicher Wertorientierungen bei den Bundestagswahlen 2009-2017" untersucht L. Constantin Wurthmann die sehr enge Beziehung zwischen Wertorientierungen und Wahlverhalten.
Obwohl Wertorientierungen und gesellschaftliche Wertorientierungen im Speziellen zu den zentralsten Konzepten empirischer Sozialforschung gehören, wurde ihre Wirkungsweise im Wahlverhalten bisweilen stiefmütterlich behandelt. Die vorliegende Studie entwickelt einen Vorschlag zur konzeptionellen Erfassung gesellschaftlicher Wertorientierungen und deren Einfluss auf das Wahlverhalten der bundesdeutschen Bevölkerung, welcher anschließend mit Querschnittbefragungen der GLES für die Bundestagswahlen 2009, 2013 und 2017 überprüft wird. Dabei lassen sich strukturelle Veränderungen gesellschaftlicher Wertorientierungen in den Wähler:innenschaften deutscher Parteien nachweisen. Erschienen ist das Buch open access.
null
Zu den Publikationen


(01.12.2022)
GLES-Newsletter
Immer informiert!

Der GLES-Newsletter versorgt Sie mit den neusten Informationen rund um die GLES.
Hier anmelden
Geschichte der GLES
Die German Longitudinal Election Study (GLES) wurde auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Wahlforschung (DGfW) ins Leben gerufen. Zwischen 2009 und 2019 wurde die Wahlstudie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Seit Januar 2018 ist die GLES als institutionalisierte Wahlstudie bei GESIS dauerhaft verankert.

Zur Geschichte der GLES
Koordinationsgruppe GLES
GLES-Bibliographie
Wir sammeln Publikationen und wissenschaftliche Beiträge, die auf GLES-Daten zurückgreifen. Wenn Sie in einer wissenschaftlichen Arbeit oder Konferenzpräsentation GLES-Daten verwendet haben, möchten wir Sie bitten, uns die Verwendung zu melden.

Publikation melden
Zur GLES-Bibliographie