Home

Herzlich willkommen!

Die German Longitudinal Election Study (GLES) ist das zentrale Umfrageprogramm in Deutschland für die kontinuierliche Erhebung und Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Daten für die nationale und internationale Wahlforschung. Die methodisch vielfältigen Umfragen der GLES ermöglichen die Untersuchung der politischen Einstellungen und Verhaltensweisen der Wählerinnen und Wähler sowie der Kandidatinnen und Kandidaten. Die GLES wird seit Bestehen in enger Kooperation zwischen der Deutschen Gesellschaft für Wahlforschung (DGfW) und GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften durchgeführt.
Zum Studiendesign

GLES-Logo
Datenveröffentlichung
GLES Tracking Februar 2022, T51 ist verfügbar

Das GLES Tracking ist auf die Analyse langfristiger Prozesse der Formierung und des Wandels der öffentlichen Meinung ausgerichtet und zielt insbesondere darauf ab, die öffentliche Meinung und ihre Veränderungen zwischen den Bundestagswahlen zu untersuchen. Hierzu werden je Kalenderjahr in regelmäßigen Abständen bis zu vier webbasierte Querschnitte mit jeweils etwa 1.000 Befragten aus einem Online-Access-Panel erhoben. Mit Hilfe des Langfrist-Online-Trackings lassen sich die Einstellungen der Wähler*innen zu den wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Themen sowie zu den Parteien und ihrem Spitzenpersonal, aber auch zu den Leistungen der Bundesregierung und der Opposition analysieren.
 
Zu den Daten
Ankündigung
Laufende Erhebungen

Sowohl während als auch zwischen Bundestagswahlen werden im Rahmen der GLES Umfragen durchgeführt und Daten aufbereitet. Hier erfahren Sie mehr zu geplanten Erhebungen und Datenveröffentlichungen.

Zu den Neuigkeiten

Neue Publikation
Sammelband zu den Bundestagswahlen 2009, 2013 und 2017 veröffentlicht!

Herausgegeben von den (ehemaligen) Mitglieder:innen der GLES Koordinationsgruppe Rüdiger Schmitt-Beck, Sigrid Roßteutscher, Harald Schoen, Bernhard Weßels und Christof Wolf, dem Präsidenten von GESIS, ist Anfang der Woche das Buch "The Changing German Voter" bei Oxford University Press erschienen. Das Buch beschäftigt sich mit den drastischen Veränderungen des Wahlverhaltens zwischen den Bundestagswahlen 2009, 2013 und 2017 in Deutschland. Es beinhaltet 15 Kapitel mit tiefgehenden Analysen von Einstellungen, Überzeugungen und Verhalten der deutschen Wähler:innen und zeigt damit eindrücklich das Analysepotenzial der GLES Daten.

Zu den Publikationen

(14.04.2022)
null
GLES-Newsletter
Immer informiert!

Der GLES-Newsletter versorgt Sie mit den neusten Informationen rund um die GLES.
Hier anmelden
Geschichte der GLES
Die German Longitudinal Election Study (GLES) wurde auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Wahlforschung (DGfW) ins Leben gerufen. Zwischen 2009 und 2019 wurde die Wahlstudie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. Seit Januar 2018 ist die GLES als institutionalisierte Wahlstudie bei GESIS dauerhaft verankert.

Zur Geschichte der GLES
Koordinationsgruppe GLES
GLES-Bibliographie
Wir sammeln Publikationen und wissenschaftliche Beiträge, die auf GLES-Daten zurückgreifen. Wenn Sie in einer wissenschaftlichen Arbeit oder Konferenzpräsentation GLES-Daten verwendet haben, möchten wir Sie bitten, uns die Verwendung zu melden.

Publikation melden
Zur GLES-Bibliographie